Musikalische Erfolgsgeschichten

Im Laufe meines jahrzehntelangen Wirkens als Musiklehrerin habe ich auch vielen (angehenden) Erziehern und Lehrern das Gitarrespielen beigebracht. Meist haben diese Musikschüler ihre musikalischen Kompetenzen dann sehr gewinnbringend in Ihre erzieherische oder didaktische Tätigkeit einfließen lassen.

Bericht einer ehemaligen Gitarrenschülerin als Kind und Jugendliche (Steffi, angehende Erzieherin) 

Zum Gitarrenunterricht kann ich sagen, dass man hier sehr gut die Grundlagen erlernen konnte und dass Elfriede stets individuell auf jede Musikschülerin einging und somit das beste aus jedem heraus holte. 

 

Beim Gitarrenunterricht später in der Fachakademie in meiner Ausbildung zur Erzieherin tat ich mich dank des Gitarrenunterrichts bei Elfriede sehr leicht und musste das meiste eigentlich nur noch wiederholen. Dadurch erzielte ich ohne großen Aufwand im Gitarrenunterricht in der Fachakademie sehr gute Noten. 

 

Was ich  jetzt in der Praxis meines Alltags als Erzieherin im Kindergarten davon habe: ich kann den Kindern schnell und leicht neue  Lieder lernen, denn durch meine Gitarrenbegleitung und dem Hören der Melodie prägen sich die Kinder die Liedtexte schnell und  einfach ein. 

 

Außerdem freuen sich die Kinder jedesmal sehr wenn man die Gitarre schon nur holt. Dadurch sind die Kinder stets motiviert. Des Weiteren entwickelt man durch längeres Gitarren spielen ein sehr gutes Rhythmus Gefühl und ein Gespür für den richtigen Umgang mit Instrumenten. 

 

Den Kindern kann man rhythmisches Begleiten eines Liedes beibringen, auch ohne Instrumente mit dem eigenen Körper, zum Beispiel mit klatschen, patschen oder stampfen, dies gefällt den Kindern sehr und macht man in der Praxis oft, da sie so ein gutes Takt und Rhythmusgefühl entwickeln. 

 

Dies kann man den Kindern weitergeben, wenn sie zum Beispiel Klanggeschichten machen dürfen. Dabei begleiten die Kinder eine Geschichte mit Orff Instrumenten. Den richtigen Umgang mit den Instrumenten und ein Rhythmusgefühl kann ich den Kindern sehr gut vermitteln. 

Musikunterricht über zwei Generationen

 

Zahlreiche ehemalige Musikschüler haben bereits ihre Kinder zu mir entsandt, um, wie sie, auch ein Musikinstrument spielen, zu erlernen:

 

  • Beispielsweise war eine Mutter, die bereits vor zwei Jahrzehnten als ca. zehnjährige bei mir Musikunterricht für Keyboard in Anspruch genommen hatte, auf der Suche nach einer Musikunterrichts-Gelegenheit für ihr nun sechsjähriges Kind zum Akkordeon spielen lernen. Sie fand zufälligerweise meine Website und freute sich, mich wieder zu erkennen. 

  • Eine weitere ehemalige Musikschülerin, die bei mir Akkordeon und Keyboard als zehnjähriges  Mädchen erlernte, bat mich, Ihre fünfjährige Tochter Akkordeon zu unterrichten. 

Eltern-(Teile), die (bei mir) ein Instrument erlernt hatten oder derzeit erlernen, sind eine große Hilfe für ihr Kind. 

Musikunterricht in Zeiten von Corona

Facebook Post vom 21.03.2020: Auf Facebook ansehen

Wir können in Zeiten von Corona von einer Erfolgsgeschichte berichten. Als am Montag die Vorschrift ausgegeben wurde, dass wir am Unterrichtsstandort in Parkstetten unseren Musikunterricht nicht mehr persönlich fortführen dürfen, haben wir blitzschnell gehandelt und den Musikunterricht in der Nacht auf Dienstag auf Online-Unterricht über Skype und weitere Kanäle umgestellt. Ich möchte mich für die hohe Akzeptanz meiner lieben Kunden und Musikschüler bedanken. Ich gebe mein Bestes, um den Musikunterricht in dieser für uns alle fordernden Zeit weiterhin in, wie gewohnt, höchster Qualität, aufrecht zu erhalten. Und es hat ja auch den positiven Nebeneffekt, dass der Musikunterricht der Langeweile zu Hause sehr gut entgegen wirkt! Auch in diesen Zeiten muss man sich den Humor und die Lebensfreude erhalten. Und dafür gibt es ja kaum etwas besseres, als die Freude an der Musik und den Stolz, trotz der Umstände weiterhin Fortschritte im Spielen des geliebten Musikinstruments zu erzielen.

Impressum: Elfriede Marxreiter, Musikunterricht, Kößnacher Straße 1, 94365 Parkstetten, Telefon: 0176 50135253, E-Mail: marxreiter.e@gmx.de